Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



unser hinterer GartenUnser alter Benzin-Rasenmäher gibt langsam den Geist auf. Deswegen bin ich am Überlegen, ob und welchen Rasenmäher wir uns zulegen sollen. Aber ganz ehrlich: bei uns ist ein halbes Jahr Winter oder schlechtes Wetter, warum sollte ich da ein neues Gerät kaufen, welches dann schließlich im Schuppen alt wird?

Mieten, warum nicht?  

Deswegen dachte ich darüber nach, einen Rasenmäher mieten. Im Sommer brauchen wir ihn zwar wöchentlich, aber im Frühling und Herbst weniger und im Winter gar nicht. Also dafür sollte ich wirklich keinen neuen Rasenmäher kaufen, oder? Zudem sind diese Geräte ja echt teuer. Und
Gartengeräte kann man schon ab € 8,- pro Tag mieten. Wenn ich ein Geräte miete, dann habe ich den Vorteil  immer das neueste Modell zu haben, welches meist umweltfreundlicher und sparsamer läuft und ausserdem keine Folgekosten wie Ersatzteile und Reparaturen. Im Grunde spare ich so ja noch.

Weiterlesen ...

blühende LupineWie per Twitter schon angedroht hatte ich mir im Frühjahr Lupinensamen (ja, den Richtigen, essbaren!) gekauft und wollte ihn in meinem Garten aussäen. Ich freute mich darauf die Lupinen im Herbst zu ernten und mir daraus dann Lupinen-Fleisch herzustellen. Doch lasst mich zuerst mit der Aussaat beginnen

Vorbereitungen und Aussaat

Unser Häusl steht ziemlich genau mitten im Grundstück. Auf der Westseite haben wir einen Hang zum Nachbarn hin und da man dort nix gescheites anpflanzen kann dachte ich mir, dass ich genau da die Lupinen haben will. Was jetzt noch stört sind die Rehe. Ja, Rehe. Die kommen immer früh morgens oder spät abends und fressen mir alles ab was im Garten wächst. Zwar nett anzusehen aber doch bisschen lästig. Sogar meinen Apfelbaum haben sie so angefressen, dass er eingegangen ist.

Weiterlesen ...

RadieschenNachdem wir in diesem Sommer endlich in unser Haus ziehen können, wollte ich zunächst gar nichts auf meinem Balkon anpflanzen. Doch als vor einigen Wochen so schön die Sonne schien, hielt mich nichts mehr und ich steckte wieder bis zu den Ellbogen in der Erde. Spinat, Radieschen, Rote Beete, Karotten, Salat, Kräuter, Tomaten, Blumen...ich kannte wieder keine Gnade, beinahe alle Samen mussten raus. Da die Sonne auch herrlich lange blieb schossen die Pflanzen recht schnell in die Höhe.

Weiterlesen ...

MairübchenNachdem sich die Sonne ab und an blicken lässt gedenken einige meine Pflanzen nun doch auch zu wachsen. Am besten sehen die Mairübchen aus. Das sind sehr milde weiße runde Rettiche. Vom Geschmack her zwischen Radieschen und Kohlrabi. Auch besser verdaulich als normale Rettiche.

Weiterlesen ...

PetersilieNachdem ich mir verschiedene Gefäße, Töpfe etc. besorgt habe, ging ich in den letzten Wochen dazu über, die ganzen kleinen Pflänzchen nach draußen zu versetzen. Aber ich muss leider zugeben, dass da nicht alles so lief wie geplant. Also das versetzen schon, aber dann....
Die Eisheiligen haben mir nicht nur drei der vier Erbsenstauden gekillt, auch die Radieschen sind alle tot. Und anscheinend haben sich die Erdbeeren dazu entschlossen dieses Jahr nicht zu wachsen, sind total mickrig. Puh, was für ein Verlust. Auch eine komplette Packung Pflücksalat fiel dem Wetter zum Opfer. Trotz Kälteschutz.

Weiterlesen ...

Vogelmiere gedeiht prächtigNachdem ich meine kleinen Pflänzchen brav jede Woche mit Megagreen (Algen) gedüngt habe, sind sie nun schon so groß, dass ich sie pikieren kann. Die Tomaten werde ich mit Tagetes zusammen in einen großen, sehr großen Topf pflanzen. Tomaten und Tagetes bilden eine gute Symbiose, durch die Tagetes werden Schädlinge von den Tomaten abgehalten. Ausserdem sind die Tagetes, ich habe sie in zitronengelb ausgesucht, schöne Blümchen, die den Balkongarten ebenfalls verschönern.

Weiterlesen ...

grillen auf dem Balkon Die meisten Menschen wohnen in einer Wohnung, bei etwas Glück haben sie sogar einen Balkon dabei. Doch auch ohne Garten und auf einem kleinen Balkon muss man nicht auf einen Grill bzw. Grilltag mit Familie und Freunden verzichten. Ich zeige Euch heute, was es beim Kauf von kleinen Balkongrills zu beachten gilt und wie man aus wenig am Meisten herausholen kann und das ganze auch noch unter 100 Euro bleibt. Auf geht's zum idealen Grill-Sommer.

Weiterlesen ...

TomatensetzlingeDieses Jahr habe ich mir ganz fest vorgenommen, dass der Balkon verschönert werden muss. Der erste Teil dazu ist erstmal die Bepflanzung. Es soll hier herrlich sein zu sitzen und die Blumen zu bewundern, welche man später als Tee ernten kann oder die Früchte zu naschen.

Weiterlesen ...

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz